Mittwoch, 20.09.2017

 

 

Einstellbare Nockenwellenräder Drucken

Nockenwellen und Nockenwellenrad

Welche Nockenwelle für welchen Anspruch?

Seriennockenwelle

Wenn das Fahrzeug im normalen Straßenverkehr eingesetzt wird, muss der Leerlauf noch stabil bzw. die Abgasqualität im Leerlauf und in der unteren Teillast noch TÜV-abnahmefähig sein soll, auf einen ausreichenden kleinen Ventilhub in OT ist zu achten. Wird dies nicht beachtet, so wird der Leerlauf zunehmend unstabil und das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich kann fühlbar schlechter werden.

Sportnockenwelle

Seriennockenwellen bieten einen sehr guten Kompromiss, für die Anforderungen des Verkehrsalltag akzeptable Dauergeschwindigkeiten auf langen Autobahnstrecken, ruhigen Lehrlauf in niedrigen Drehzahlen und möglichst saubere Abgase. Die Ventile öffnen weiter und länger, Auslass und Einlassventile sind über eine längere Zeitraum geöffnet. Bei hohen Drehzahlen wird dadurch die Füllung der Zylinder verbessert. Bei niedrigen Drehzahlen wird der Leerlauf nicht spürbar unruhiger, weil sich Frischgas in stärkeren masse mit Abgas mischt. Leistungssteigerung bzw. Leistungszuwachs kann 8-15 PS und bis zu 20% betragen, wenn das Verdichtungsverhältnis und das Motorumfeld entsprechend modifiziert sind.

Rennnockenwelle

Bei der Renn-Nockenwelle oder scharfen Nockenwelle bewirkt der steile Öffnungswinkel bei hohen Drehzahlen erheblich mehr Motorleistung - Leistungssteigerung. Dafür ist der Leerlauf bei niedriger Drehzahl nicht mehr möglich. Abhilfe schafft hier eine programmierbare Zündanlage.

Daher: Bei der Auswahl der richtigen Nockenwelle ist darauf zu achten, das die Nockenwelle passend zum Motor, Einspritzanlage und Verwendungszweck ausgewählt wird.

Einstellbares Nockenwellenrad bzw. einstellbare Nockenwellenräder

Die Räder zeichnen sich durch hochwertige Materialien und eine erstklassige Verarbeitung aus.

 

Bitte setzten auch Sie auf Qualität !